Herzlich willkommen beim Tennisclub Asbach

 

Wichtige Termine 2018
Schnuppertraining immer möglich
Jahreshauptversammlung 23.03., 19.00 Uhr
Frühjahrsinstandsetzung 14.04., 11:00 Uhr
Start Medenrunde Sa., 28.04 
Ende Medenrunde So., 17.06.
1. LK-Turnier 27.-29.07.
TCA auf der Kirmes 04.08. - 06.08.
2. LK-Turnier 24.-26.08.
PlayersNight 29.09.

News/Berichte

Zum letzten Saisonspiel der Herren 30 reiste der Gast aus Burgschwalbach (Rhein-Lahn-Kreis) in den Westerwald. Um Platz 1 zu sichern und damit den Aufstieg in die Rheinlandliga zu erreichen, musste ein Sieg für die Asbach her. Die Gäste verstärkten sich allerdings mit drei Spielern aus der 50er-Verbandsliga-Mannschaft, denn es ging ihnen darum, die theoretische Möglichkeit des Abstiegs zu verhindern. Allen war klar, die Partie würde dadurch deutlich enger werden. Darüber hinaus mussten die Asbacher das Fehlen von Volker Wolff (Nummer 4) kompensieren. Dennoch ging die Truppe um Spielführer Ken Marx zuversichtlich in die Begegnung - schließlich spielte hier der Tabellenführer gegen den vorletzten der Rangliste. In der ersten Runde siegten Volker Niess (Position 2) nach Aufgabe des Gegners sowie Ken Marx (Position 4) 6:1/6:1. Karsten Rodigast (Position 6) musste sich in einem hochklassigen Match mit 3:6/3:6 geschlagen geben. In Runde zwei konnte sie allerdings nur noch einen Sieg erringen: Daniel Manderbach (Position 3) siegte klar 6:4/6:3. Ebenso klar unterlag aber Florian Piatek (Position 5) seinem Gegner 2:6/3:6. Im Match des Tages an Position 1 unterlag Tobias Schmitz seinem Gegner äußerst knapp im Matchtiebreak des 3. Satzes 6:2/5:7/11:13. Damit stand es vor den Doppeln unentschieden 6:6. Beide Mannschaften mussten 2 der 3 Doppel gewinnen um den Gesamtsieg zu erreichen. Je ein Doppelsieg konnten beide schnell verbuchen. So kam es auf Doppel 3 mit Marx/Piatek an. Nach Startschwierigkeiten und verlorenem 1. Satz (4:6) wurde der Druck größer. Ob sie diesem Stand halten würden? Ja! Zuerst wurde Satz 2 deutlich 6:2 gewonnen. Im hochdramatischen Matchtiebreak des entscheidenden 3. Satzes im letzten Spiel der Saison, sollte sich nun der Aufstieg entscheiden. 5:0, 6:2, 7:7, 9:7 das war der grobe Verlauf des Entscheidungssatzes. Nach Abwehr eines Matchballes bei 10:11 und durch das Verwandeln des eigenen 4. Machtballes kannte der Jubel der Mannschaft schließlich keine Grenzen. 13:11 hieß es in Satz 3, 12:9 das Endergebnis und damit Rang 1 in der A-Klasse und Aufstieg in die Rheinlandiga 2019. 2008, genau vor 10 Jahren errangen die 30er Herren des TCA schon einmal den Aufstieg in die höchste Verbandsklasse. Mit Ken Marx, Volker Wolff, Florian Piatek und Volker Niess sind 10 Jahre danach noch vier Akteure dabei. Der TC Asbach gratuliert herzlich und wünscht viel Erfolg im kommenden Jahr.

Die Meisterschaft im Tennisverband Rheinland biegt in die Zielgerade ein.
Vor dem letzten Spieltag rangieren die Herren 30 des TCA auf Platz 1 in der A-Klasse. Am vorletzten Spieltag gegen Rengsdorf 2 konnten alle Einzel gewonnen werden. Ohne Satzverlust war die Begegnung schon vor den abschließenden Doppeln entschieden. Durch den am Ende deutlichen 18:3 Auswärtssieg der Männer um die Nummer 1 Tobias Schmitz, behauptet die Truppe die Tabellenführung. Mit einem Sieg gegen den Tabellenvorletzten aus Burgschwalbach am letzten Spieltag ist ihnen der Aufstieg in die Rheinlandliga nicht mehr zu nehmen.

Durch den 8:6 Heimsieg über Flammersfeld festigen die Herren des TCA Platz 2 in der D-Klasse. Nach einem 2:6 Zwischenstand nach den Einzeln, schien der Gesamtsieg in weite Ferne gerückt, mussten dazu doch beide Doppel gewonnen werden. In einem Kraftakt gelang dies jedoch jeweils den Paarungen Fabian Gasper/ Daniel Glockmann und Johannes Wagner/Jonas Klossok im Matchtiebreak des 3. Satzes.

Keine Chance hatten die Damen 30 im Heimspiel gegen den souveränen Tabellenführer TC Treis in der Verbandsliga. Beim 2:12 konnte sich nur Daniela Salz im 3. Satz durchsetzen. Im abschließenden Saisonspiel in Mainz genügt eine Punkteteilung zum Klassenerhalt.

Kommende Spiele:

Samstag, 16.06., 14:00 Uhr Damen 50 – TC Bad Ems (Rheinlandliga)

Sonntag, 17.06., 09:00 Uhr Herren 30 – TC Burgschwalbach (A-Klasse; Aufstiegsspiel)
Sonntag, 17.06., 14:00 Uhr Herren – TC Dierdorf (D-Klasse)
Sonntag, 17.06., 10:00 Uhr MTV Mainz – Damen 30 (Verbandsliga)

Sie oder Ihre Kinder möchten sich mal im Tennis versuchen?
Kommen Sie zur kostenlosen Schnupperstunde des Tennisclubs Asbach. Jeden Montag, außerhalb der Sommerferien, findet von 18:00 – 19:00 Uhr unser „Come Together-Training“ unter professioneller Anleitung statt.
Außer Sportkleidung und Freude an der Bewegung müssen Sie nichts mitbringen. Kommen Sie vorbei und versuchen Sie sich kostenlos und unverbindlich. Wenn Sie Fragen haben kontaktieren Sie uns im Internet unter www.tcasbach.de oder Jugendwart Ken Marx (Telefon 02683/948111, E-Mail. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Nach den letzten Spielen im Mai ist klarer zu erkennen, wohin die Wege der Teams des TC Asbach in der diesjährigen Medenrunde führen.

Durch drei 9:5 Siege belegen die Damen 50 verlustpunktfrei Rang 1 in der Rheinlandliga. Der dritte Aufstieg in Folge wird damit greifbar. Nach den Siegen über Linz und Metternich konnten auch die Damen der SG Maxsain/Schenkelberg besiegt werden. Die Gäste aus der Verbandsgemeinde Selters waren verlustpunktfrei nach Asbach gekommen. Durch drei Einzelsiege von Anke Müller, Elke Krischkofski und Margret Klein fehlte den Asbacher Damen nur noch eines der beiden Doppel um den Gästen die erste Niederlage zuzufügen, und damit die Tabellenführung zu übernehmen. Durch einen klaren 6:1/6:3-Sieg von Müller/Krischkofski und dem damit verbundenen 9:5 Sieg, haben sie es in den verbleibenden zwei Spielen nun selbst in der Hand den Aufstieg in die Verbandsliga klar zu machen (zur Tabelle).

Nach der knappen und unglücklichen Niederlage in Heiligenroth im vorletzten Spiel, schien der Aufstiegszug für die Herren 30 in der A-Klasse abgefahren zu sein. Es war klar: Um die theoretische Chance auf den Aufstieg in die Rheinlandliga noch zu wahren, musste ein Sieg gegen Neitersen her - und die Truppe lieferte! Durch klare Erfolge von Tobias Schmitz, Volker Niess und Florian Piatek, sowie der Nervenstärke Daniela Manderbachs und Volker Wolffs, stand es nach den Einzeln 10:2 für die Asbacher. Nur Karsten Rodigast musste sich nach eigenem Matchball knapp und unglücklich geschlagen geben. Wie schon im ersten Saisonspiel gegen Alpenrod, bei gleichem Zwischenstand, wurden auch gegen Neitersen schließlich alle Doppel gewonnen. Keine Chance ließen dabei Florian Piatek und Ken Marx ihren Gegnern beim 6:1/6:0. Mit 19:2 wurden die Gäste schließlich auf die Heimreise geschickt. Als am frühen Abend auch noch die Niederlage Heiligenroths in Alpenrod bekannt wurde, war die Freude groß. Asbach, Heiligenroth und Alpenrod belegen mit je 4:2 Punkten die ersten 3 Plätze. Wegen der mit Abstand besten Matchbilanz rangieren die Asbacher auf Rang 1, mit besten Chancen auf den Aufstieg (zur Tabelle).

Bis kurz vor die luxemburgische Grenze nach Konz zum TC Roscheid mussten die Damen 30 in der Verbandsliga fahren. Hier galt es, sowohl endgültig den Klassenerhalt klar zu machen als auch Ambitionen in Richtung Platz 2 anzumelden. Durch das 7:7 ist beides nur zum Teil gelungen. Siegreich waren Anke Müller und Daniela Salz sowie Daniela Salz und Maren Simon-Marx im Doppel. Mit 4:2 Punkten stehen die Damen zwar nun auf Rang 3, dies aber nur einen Punkt vor dem Abstiegsplatz 6. Mit dem TC Treis reist am kommenden Sonntag (10.06.) der Tabellenführer und hohe Aufstiegsfavorit nach Asbach, die Trauben werden in dieser Begegnung besonders hoch hängen (zur Tabelle).

Im Kampf um Rang zwei in der D-Klasse haben sich die Herren eines Konkurrenten entledigen können. Durch das 9:5 entführte die Truppe um Spielführer Fabian Gasper zwei Punkte aus Herschbach. Nach klaren Siegen von Daniel Glockmann, Jonas Klossok und Johannes Wagner, sowie durch Glockmann/Klossok (6:0/6:0) im Doppel, konnte auch die knappe Niederlage durch das Doppel Gasper/Wagner verschmerzt werden. Das kommende Heimspiel am 10.06. gegen Flammersfeld wird über den zweiten Platz in der Abschlusstabelle entscheiden (zur Tabelle).

Die nächsten Spiele:
Do., 31.05. 10:00 Uhr: Damen 30 - TC Schifferstadt
Mi., 06.06. 11:00 Uhr: Herren 65 – Bendorf
Sa., 09.06. 14:00 Uhr: TC Hoppstädten Weiersbach – Damen 50
So., 10.06. 09:00 Uhr: TC Rengsdorf 2 – Herren 30 (Auf der Anlage des TC RW Neuwied)
So., 10.06. 09:00 Uhr: Herren – TC Flammersfeld
So., 10.06. 10:00 Uhr: Damen 30 – TC Treis