Herzlich willkommen beim Tennisclub Asbach

 

Wichtige Termine 2018
Schnuppertraining immer möglich
Jahreshauptversammlung 23.03., 19.00 Uhr
Frühjahrsinstandsetzung 14.04., 11:00 Uhr
Start Medenrunde Sa., 28.04 
Ende Medenrunde So., 17.06.
1. LK-Turnier 27.-29.07.
TCA auf der Kirmes 04.08. - 06.08.
2. LK-Turnier 24.-26.08.
PlayersNight 29.09.

News/Berichte

Clubmeisterschaften und Playersnight – Ein Rückblick

Mit dem Startschuss am 10. Juli eröffneten wir die Clubmeisterschaften 2016. In den Kategorien: Herren, Damen und Mixed hatten die Teilnehmer bis zur Playersnight am 15. Oktober Zeit, sich zu verabreden und ihre Partien auszutragen. In den vergangen Jahren mussten die Meisterschaften aufgrund mangelnder Anmeldungen oft noch im letzten Moment abgesagt werden. Doch nicht dieses Jahr. Alle 3 Kategorien waren ausreichend gut belegt um zunächst ein Gruppenphase und später die Halbfinals zu spielen. Die Finale wurden am Tag der Playersnight ausgetragen.

Doch nun auch ein paar Worte zu den Ergebnissen:

 

Bei den Herren verliefen in der Gruppenphase alle Partien zu Gunsten der Favoriten. Die erste Spannung trat dann aber im Halbfinale zwischen Ken und Florian auf, was Florian letztendlich aber mit 6:4 6:4 für sich entscheiden konnte. Im anderen Halbfinale hatte Tobias leichtes Spiel mit Fabian.

Bei den Damen konnte Anke souverän die Gruppe A für sich entscheiden. In Gruppe B gab es aber schon die erste knappe Entscheidung zwischen Maren und Janine, die Maren dann knapp im Championstiebreak für sich gewann. Im Halbfinale konnte sich dann als B-Gruppenerste Daniela gegen A-Gruppenzweite Kirsten durchsetzen. Das zweite Halbfinale sorgte dann für die erste Überraschung. Während die Buchmacher alle auf Anke gesetzt hatten gelang es letztendlich aber Maren (6:4 5:7 10:8) sich für das Finale gegen Daniela zu qualifizieren.

Besonders viele Anmeldungen gab es dieses Jahr für die Mixed-Konkurrenz. Und manche Paarungen wie Fabian/Kirsten oder Sylvia/Wolfgang konnten nicht ernsthaft damit rechnen etwas zu reißen aber das war auch gar nicht so schlimm, denn hier ging es in erster Linie um den Spaß. Von Anfang an war klar, dass die Sache unter den Paarungen Daniela/Tobias, Ken/Maren und Anke/Florian entschieden wird. So war es letztendlich auch. Die große Überraschung war jedoch das Daniela/Tobias – sie wurden für die größten Favoriten gehalten – bereits im Halbfinale gegen Anke/Florian mit 2:6 6:2 7:10 verloren haben.

Und so kam es dann zu dem umso spannenderen Finale zwischen Anke/Florian und Ken/Maren, das schon in der Gruppenphase nur sehr knapp zu Gunsten von Ken/Maren ausging.

Im Finale war es dann aber doch recht deutlich (6:2 6:3)

Daniela und Tobias, die im Mixed noch so tragisch ausgeschieden sind, konnten sich aber dann beide trotzdem noch die größten Pokale in den Einzeln sichern. Beide gewannen ihre Finals in 2 Sätzen (Tobias-Florian 6:4 7:6 und Daniela-Maren 6:0 6:0)

Die Siegerehrung gab es dann abends. Feucht-Fröhlich wurde der Sekt aus den Pokalen getrunken und dazu gab es Bayrische Spezialitäten und Oktoberfestbier. Hier kamen alle auf ihre Kosten und es wurde bis spät in die Nacht gefeiert.