Drucken
Zugriffe: 1482

Seit heute (10.05.) ist der erste Spieltag für alle Mannschaften des TC Asbach abgeschlossen. Es gibt viel Positives zu berichten, und nur wenig negatives.

 

Die Herren 30 schafften es ihre starke Leistung von letzter Woche zu wiederholen und sicherten sich die Tabellenführung gegen die 6 aus Obere Grafschaft . Mit 4:0 Punkten liegen sie zwar gleich auf mit Bad Breisig, jedoch reichen die Matchpunkte für den ersten Platz. Am Sonntag gewann Volker Niess deutlich, Tobias und Daniel nur knapp im Championstiebreak. Ken unterlag knapp im CT. In allen 3 Doppeln ging es dann nochmals in den CT, von denen zum Glück 2 gewonnen wurden. Dennoch wird klar, dass ohne die vorhandene Nervenstärke auch ein gegenteiliges Ergebnis möglich war. Am kommenden Sonntag um 09:00 in Asbach lautet der Gegner TC Heiligenroth.

Auch die ersten Herren konnten erneut zu 0 gewinnen obwohl es mittags noch nicht so aussah als könnte überhaupt gespielt werden. Lange Regenpausen und Verzögerungen von 3 weiteren Mannschaften auf der Anlage blockierten das Spielgeschehen. Die anderen Mannschaften hatten nicht so viel Geduld wie wir und verlegten ihre spiele bzw. einigten sich auf einen Spielstand. Dadurch wurden für uns 4 Platze frei und wir begannen um 17:30 nach dem Regen und nachdem wir bereits gegessen hatten :-D Um so schneller ging es dann von statten. Daniel und Fabian waren bereits nach 2h schon mit Einzel und Doppel fertig. Maxi brauchte ein paar Minuten länger, konnte aber trotzdem im CT siegen. Trotz 2 spielen zu 0 mussten wir montag morgen feststellen, dass wir nur zweiter in der Tabelle sind. Auch Altenkirchen gewann wieder zu 0 und steht nun mit nur genau einem Spiel Vorsprung vor uns.

Bei den Damen 30 lief es nicht so gut. Gegen SG Miehlen/Bad Ems war die Niederlage nicht abzuwenden. Nur Daniela gewann ihre Partie. Die Gegner profitierten von der kürzlichen Regeländerung, nachder man selbst nach einer Aufgabe in den Einzeln noch Doppel spielen darf. Doch letztendlich hätte das am Gesamtergebnis nicht viel geändert.

Besser schlugen sich die Damen 50. Auch nach dem Aufstieg in die A-Klasse geht die Siegesserie weiter. Sie gewannen 9:5 gegen Montabaur und sicherten sich damit den ersten Tabellenplatz dank besserer Spielbilanz gegen Linz. Gegen diese spielen sie am kommenden Sontag ausweärts um 14:00.

Auch die erste Damenmannschaft spielten am vergangenen Sonntag und machten ihr Mannschaftsdebüt in Vettelschoss. Am Ende wurde es zwar eine 5:9 Niederlage, doch für den Anfang konnte sich das sehen lassen. Besonders wenn man sieht wie knapp sie an dem Remis vorbei schrappten. Lea Zimmermann verlor gegen Ex-Asbacherin Natalie Klein mit einem unglaublisch knappen Match mit 6:7 ; 7:6 ; 12:14.

Ganz zufriedenstellend lief es heute auch bei den Herren 65. Trotz angespannter Personalsituation konnten sie noch das 7:7 Unendschieden retten obwohl sie nur zu 3. in den Einzeln angetreten sind. Dazu kommt, dass sogar der Sieg möglich war, Norbert Ollesch verlor sein Spiel nur knapp im Championstiebreak.